German

version 3/120621 by Team GerX

  • Home page
  • Beginning
  • Previous
  • Next



  • Chapter: Vokabeln

    Section: Was sind Vokabeln?

    Vokabeln sind die Wörter im Lexikon eines Spiels, die mit der Spieler-Eingabe abgeglichen werden, um die Anweisung zu verstehen. Dies sind zum einen die vordefinierten Verben, aber auch die vom Autor neu definierten Kommandos und Synonyme für Objekte. Damit auf Deutsch möglichst viele verschiedene Formen (Imperativ oder Infinitv für Verben, Adjektive und Substantive mit Endungen) verstanden werden können, wird die Eingabe des Spielers vor der Auswertung informisiert, d.h. sie wird von Deutsch nach "Informesisch", der Muttersprache des Parsers, übersetzt. (Siehe hierzu auch Kap. 8.1: Die Informisierung der Spielereingabe.)

    Zunächst werden die Umlaute (ä, ö, ü) in "ae", "oe" und "ue" umgewandelt; das Eszett (ß) wird zu "ss". Deshalb müssen sämtliche Vokabeln (Verben, Substantive, Adjektive, Präpositionen usw.) vom Autor ohne ä, ö, ü oder ß angegeben werden, wobei für Umlaute die Umschreibungen "ae", "oe" und "ue", für das Eszett "ss" zu verwenden sind. Vokabeln, die Umlaute enthalten, werden vom Spiel nicht verstanden.

    Nach der Umschreibung der Umlaute werden sämtliche Flexionsendungen in der Eingabe so weit wie möglich abgeschnitten. Das heißt, der Parser beschneidet die einzelnen Wörter so lange, bis eine Wortform vorliegt, die im Lexikon des Spiels existiert. Deshalb empfiehlt es sich, Vokabeln per Understand-Definitonen immer auf Informesisch (ohne Umlaute und Endungen) zu definieren, damit möglichst viele Varianten verstanden werden können.

    Die Einschränkungen für das Definieren von Vokabeln wie "Baeume" sind leider nicht besonders intuitiv, sie haben aber den Vorteil, dass der Spieler sowohl "Bäume" als auch "Baeume" mitsamt aller möglicher Endungen ("Bäumen", "Baeumen") in seiner Anweisung schreiben kann. Es ist also möglich, das Spiel auch auf einer Tastatur ohne deutsche Umlaute zu spielen. Außerdem wird das Definieren von Vokabeln auf diese Weise viel übersichtlicher, da nur die Grundform eines Wortes angegeben werden muss.

    Mit der Testfunktion LIBCHECK kann man prüfen, ob versehentlich Vokabeln mit Umlauten oder Endungen definiert wurden (s. Kap. 5.13: "Überprüfen der Vokabel- und Genusdefinitionen").

    Intern werden nur die ersten 9 Zeichen einer Vokabel verarbeitet. Dies ist ein Relikt aus speicherarmen Zeiten und kann bei langen Wörtern zu Problemen führen. Zwei Möglichkeiten, wie man lange Vokabeln behandeln kann, sind beschrieben in Section 7.1: Wortköpfe und -schwänze (Compound Heads und Compound Tails) von langen Wörtern abtrennen.