German

version 3/120621 by Team GerX

  • Home page
  • Beginning
  • Previous
  • Next



  • Section: Sonderformen des unbestimmten Artikels: DEFINITE ARTICLE, YOURS, NO ARTICLE und PENDING

    Bei der Ausgabe des Objektnamens mit unbestimmtem Artikel, z.B. per "[Ein <Objekt>]", "[ein <Objekt>]" oder in einer Liste, kann man eine Sonderform des unbestimmten Artikel (indefinite article), den special indefinite article, für ein Objekt angeben. Der special indefinite article ist im Gegensatz zum indefinite article kein Text, sondern einer der drei Werte DEFINITE ARTICLE, YOURS oder NO ARTICLE (können auch klein geschrieben werden). Der special indefinite article überschreibt einen möglicherweise schon vorhandenen indefinite article.

    Man kann Objektnamen statt mit einem unbestimmten Artikel mit einem bestimmten Artikel anzeigen lassen:

        The special indefinite article of the mirth mobile is DEFINITE ARTICLE.

        "Du siehst hier das Spaßmobil."

    Dinge, die der Spielerfigur gehören, können bei der Ausgabe mit unbestimmtem Artikel mit dem korrekt flektierten Possessivartikel "dein" angezeigt werden:

        The special indefinite article of the wallet is YOURS.

        "Du siehst hier deine Brieftasche."

    Achtung: Der special indefintie article YOURS wird *nicht* für die Ausgabe mit bestimmtem Artikel verwendet. Soll der Name eines Objekts in jedem Fall mit "dein" ausgegeben werden, muss man in die Ausgabe des angezeigten Objektnamens eingreifen und ein flektierendes "dein" voranstellen:

        Maria is a woman.

        Before printing the name of Maria:
            if current case is:
                -- nominative: say "deine";
                -- genitive: say "deiner";
                -- dative: say "deiner";
                -- accusative: say "deine";
            say " Frau ".

    Dinge können auch ohne Artikel angezeigt werden, so als hätte man sie als Eigennamen definiert. Der einzige Unterschied ist, dass das Objekt nicht das Attribut "proper-named" bekommt. Bei Dingen, die proper-named sind, werden nie Artikel verwendet, auch nicht bei der Ausgabe mit bestimmtem Artikel. Das kann man mit "no article" umgehen:

        The special indefinite article of the Milch is NO ARTICLE. The printed name is "frisch[^] Milch[f]."

        "Du siehst hier frische Milch."

        Say "Du siehst hier [den Milch] von Bauer Henke."

        "Du siehst hier die frische Milch von Bauer Henke."

    Jedes Objekt der Klasse "thing" und deren Unterklassen besitzt standardmäßig einen special indefinite article mit dem Wert PENDING. Dieser bleibt wirkungslos, bis dem special indefinite article einer der Werte DEFINITE ARTICLE, YOURS oder NO ARTICLE zugewiesen wird. Ein special indefinite article kann im weiteren Spielverlauf wieder unwirksam gemacht werden, indem man ihm den Wert PENDING zuweist.

        The book is a thing. The printed name of the book is "Buch[-es][n]".

        After examining the book for the first time:
            now the special indefinite article of the book is YOURS;
            say "Erst jetzt erkennst du, dass dies dein Tagebuch ist."

        After giving the book to Peter:
            now the special indefinite article of the book is PENDING;
            say "Du schenkst Peter dein Buch."