German

version 3/120621 by Team GerX

  • Home page
  • Beginning
  • Previous
  • Next



  • Section: Ändern des grammatischen Geschlechts (Genus) während des Spiels

    Wenn sich der printed name eines Objekts während des Spiels ändert, muss natürlich auch das dazugehörige grammatische Geschlecht angepasst werden. Das geht mit der Anweisung "re-genderise <OBJECT> to <TEXT>, <PHRASE OPTIONS>" in einem Aufwasch:

        re-genderise the vase to "Scherbenhaufen[m]";
        
    Das bewirkt Folgendes: Der printed name des Objekts vase wird zu "Scherbenhaufen[m]", und der grammatical gender des Objekts vase bekommt den Wert masculine-gender.
        
    Die re-genderise-Phrase bietet zusätzliche Optionen:

        acting plural
        acting masculine
        acting feminine
        acting neuter
        
    Eine dieser vier Optionen kann hinzugefügt werden, wenn kein Genus im neuen printed name angegeben wird, z.B.

        re-genderise the vase to "Scherbenhaufen", acting masculine.
        
    Weitere Optionen sind:

        with definite article
        with no article
        with yours
        
    Eine dieser Möglichkeiten setzt den special indefinite article (siehe Section 4.8) eines Objekts. Wird keine dieser Optionen angegeben, fällt der special indefinite gender zurück auf den Wert PENDING.

    Um einen Eigennamen zu definieren steht folgende Optionen zur Verfügung:

        as proper-named (Eigenname)
        
    Wird die Option nicht angegeben, wird implizit das Attribut improper-named vergeben (kein Eigenname).

    Die Optionen können durch ein Komma miteinander kombiniert werden, z.B.

        re-genderise the vase to "Scherbenhaufen[m]";
        re-genderise the vase to "Scherbenhaufen[m]", with definite article;
        re-genderise the vase to "Scherbenhäufchen", acting neuter, with yours;
        re-genderise the vase to "Annas Vase[f]", as proper-named;
        
    Praxis-Beispiel:
        
        The girl is a woman in the lab. "[Ein girl] ist hier." The printed name is "Mädchen[n]". Understand "Anna[f]" and "Maedchen[n]" as the girl.
        
        After examining the girl when the girl is not proper-named:
            re-genderise the girl to "Anna[f]", as proper-named;
            say "Das Mädchen sagt: 'Ich heiße übrigens [girl]. Und ich bin [gender of girl].'"